Der Flughafen Köln/Bonn bekommt ein neues Terminal für die Privat- und Geschäftsflieger. Heute wurde der Grundstein für den rund 2,5 Millionen Euro teuren GAT Neubau gelegt der im Herbst 2011 in Betrieb gehen soll. Die Baukosten für das Projekt trägt mit der Firma Kurz Business Aviation aus Stuttgart erstmals ein Privatinvestor. Auf rund 1.200 Quadratmetern und zwei Etagen bietet das neue Terminal neben der Personenkontrollstelle eine Lounge, VIP-Räume, Konferenzräume und eine Galerie. Auch für den Zoll und die Bundespolizei stehen Räumlichkeiten zur Verfügung. Die Fassade des Gebäudes ist komplett verglast.
Jedes Jahr nutzen rund 12.500 Gäste das GAT welches sich nach der Fertigstellung dann außerhalb des Sicherheitsbereiches befinden wird. Hierdurch entfallen zusätzliche Passagierkontrollen auf dem Weg zu den Privat- und Businessfliegern.
Zum Seitenanfang